Cea Serin

Offizielle WebsiteFacebook

Cea_Serin_band

Die lange Wartezeit ist endlich vorbei: Cea Serin kehren zurück mit einem würdigen Nachfolger zu Ihrem 2004er-Debüt Where Memories Combine!

Generation Prog Records präsentiert stolz das lange erwartete zweite Album von Cea Serin: The Vibrant Sound of Bliss and Decay erscheint weltweit am 6. Oktober 2014. Das seit zehn Jahren in Arbeit befindliche Album umspannt fünf Songs mit einer Gesamtspielzeit von 48 Minuten, deren homogener Sound und Atmosphäre ihre grundverschiedenen Ursprünge kaum erkennen lassen.

Die ersten zwei Stücke auf The Vibrant Sound of Bliss and Decay sind neue Aufnahmen von zwei Songs, die seit langer Zeit fester Bestandteil des Livesets von Cea Serin sind: Holy Mother und The Illumination Mask, zuvor nur auf der lange vergriffenen Chiaroscuro-Demo enthalten, wurden von Fans oft auf einem richtigen Album eingefordert. Nachdem Drummer Rory Faciane der Band beigetreten war, wurde entschieden, den Fans ihren Wunsch zu erfüllen und diese Songs neu einzuspielen – mit besserer Aufnahmequalität und einem echten Schlagzeuger statt des zuvor eingesetzten Drum-Computers.

Das dritte Stück, ein Cover des von Sarah McLachlan geschriebenen Songs Ice, dient as Bindeglied zwischen dem neu eingespielten und dem brandneuen Material. Es liegt vor in einem eigenen Arrangement von Cea Serin , bei dem aus der Akustikgitarren-Ballade ein eindringliches Stück mit Klavierbegleitung wurde, wobei der cleane Gesang von Jay Lamm im Vordergrund steht und eine andere Seite der Band präsentiert wird.

The Victim Cult
ist ein brandneues Stück. „Es geht um die Geißelung der Schöpfer durch Leute, die damit zufrieden sind, sich träge zurückzulehnen, zu urteilen und auf ein Recht auf die Dienste derjenigen zu pochen, die sie verleumden”, so Jay Lamm, Komponist und Texter aller vier Eigenkompositionen des Albums. Der Song zeichnet sich aus durch eine einzigartige Struktur mit zwei separaten Refrains, die ineinander führen und deren Reihenfolge am Ende verkehrt wird.

Das Album endet mit dem 20-minütigen Longtrack What Falls Away, einem Song, der sich mit dem Selbstmord eines Mädchens und die Auswirkungen auf seine Familie befasst. Auf der einen Seite die Eltern, die versuchen, die Geschehnisse und was dazu führte zu verstehen, und auf der anderen Seite ihr Bruder, der an einer psychischen Störung leidet und nicht begreifen kann, was passiert ist und warum sich sein Leben verändert hat.

Der CD liegt ein 12-seitiges Booklet mit den Texten und Jay Lamms Kommentaren zu allen Songs bei.

„Ich freue mich sehr, mit Generation Prog Records für diesen Release zusammenzuarbeiten, da ich sehr beeindruckt bin von ihrem Schaffen,“ so Sänger/Bassist/Keyboarder Jay Lamm. „Dieses Album hat lange auf sich warten lassen. Ich hoffe, unsere Fans kommen zu dem Schluss, dass sich das Warten gelohnt hat.“

„Ich war ein Fan von Cea Serin schon bevor ihr Debütalbum 2004 erschien, daher bin ich wirklich begeistert, sie bei Generation Prog Records begrüßen zu können,“ so Labelgründer Michael Schetter. „Das neue Album zeigt, wie weit die Band ihrer Zeit voraus war mit ihrem Mix aus cleanem und extremem Gesang und der entsprechend dynamischen Musik. Letztendlich sind sie ihrem Stil treu geblieben, und doch passt The Vibrant Sound of Bliss and Decay ganz hervorragend in die Progressive-Metal-Welt des Jahres 2014.“

Über Cea Serin
Cea Serin wurde 1997 gegründet von Sänger/Bassist/Keyboarer Jay Lamm und Gitarrist Keith Warman. Ihr Stil kombiniert Progressive Metal mit solch vielseitigen Einflüssen wie Carcass, Cradle of Filth, Sarah McLachlan und Yanni. Dieser Stilmix, speziell die Kombination aus cleanem und extremem Gesang, positionierte die Gruppe weit abseits des übichen Prog-Metal-Bereichs, damals vor allem assoziiert mit Bands wie Dream Theater und Vanden Plas, so dass der Begriff Mercurial Metal geschaffen wurde, um den einzigartigen Sound der Band zu beschreiben. 2004 erschien ihr Debütalbum Where Memories Combine über Heavencross Records (Europa) und Nightmare Records (USA).

Diskografie:

The Vibrant Sound of Bliss and Decay

The Vibrant Sound of Bliss and Decay (2014, Generation Prog Records)
Komplettes Album auf Bandcamp anhören

1. Holy Mother (7:07)
2. The Illumination Mask (7:47)
3. Ice (4:55) – Video ansehen
4. The Victim Cult (7:59) – Lyric-Video ansehen
5. What Falls Away (20:00)

Where Memories Combine

… Where Memories Combine … (2004) – Hörproben